Beleihungswert

Der Beleihungswert ist der Wiederverkaufswert eines Gebäudes. Er errechnet sich bei Neubauten aus dem Grundstückswert und den Gebäudeherstellungskosten. Der Beleihungswert wird von Banken, die ein Bauvorhaben finanzieren in der Regel nicht allein am derzeitigen Marktwert gemessen. Bei der Bereitstellung eines Kredites durch die Bank berechnet diese den Beleihungswert durch den Wert des Grundstückes. Baukredite werden durch Grundpfandrechte, in diesem auf das Grundstück, abgesichert. Der Beleihungswert ist also eine entscheidende Taxierungsgröße bei der Höhe einer Baukreditvergabe durch das Bankinstitut.